Einreichplan Arch. FG-P / Polierplanung durch ARGE-Wihof

Die Werkstätten sowie die LKW-Halle des Wirtschaftshofes werden adaptiert, funktionell neu geordnet und durch einen L-förmigen Baukörper mit bis zu drei Geschossen erschlossen. Die Position der bestehenden Einfahrt in das Gelände bleibt erhalten und wird auf ein dreispuriges System mit zwei Einfahrten und einer Ausfahrt in Richtung Westen erweitert. Direkt im Anschluss daran wird westseitig der neue Baukörper errichtet. Die Hauptfront verläuft entlang der Siezenheimer Straße und bildet mit dem Gebäudeeck der westseitig gelegenen Firma Lagermax eine spürbare Gebäudeflucht. Die Erschließung des gesamten Baukörpers erfolgt vom Innenhof aus. Das hofseitige Vordach von 7 Metern, welches mit Zugstangen am Baukörper befestigt ist, ermöglicht ein ungehindertes Rangieren der Fahrzeuge bei jeder Witterung. Abschließend werden die Außenanlagen und Parkplätze im Anschluss an die Einfahrt attraktiv mit einem Carport, Grünflächen und entsprechender Baumbepflanzung neu geordnet und gestaltet.

Die Gebäudekonstruktion besteht aus einem Stahlbeton-Skelettbau. Die Glasflächen bestehen aus einer Nurglas-Konstruktion mit eingesetzten Fensterelementen. Die großflächigen Glaselemente sowie die Fensterteilung sind so konzipiert, dass jederzeit die Raumeinteilung vom Bauherrn, je nach Erfordernis, frei adaptiert und verändert werden kann. Die Einfahrtsüberdachung sowie der Carport im Innenbereich sind klar vom Baukörper abgekoppelt und bestehen aus einer Leichtkonstruktion aus Stahl.