Gewinnerprojekt der Architekten Storch, Ehlers & Partner (SEP)

Als Projektstart für dieses zukunftsweisende Bildungsvorhaben wurde seitens des Bauherren SIG ein europaweiter, zweistufiger Architekturwettbewerb ausgelobt. Aus 22 eingereichten Exponaten wurde von der Fachjury das Projekt des deutschen Architektenbüros Storch, Ehlers & Partner (SEP) zum Sieger gekürt.

Im Rahmen der Umsetzung der „Smart City Salzburg -  Initiative zur energieeffizienten und umweltbewussten Ausrichtung der Städte", wird seitens der SIG beim Bauvorhaben Bildungscampus Gnigl auf dieses Gesamtkonzept großen Wert gelegt.

Durch den Neubau sowie Strukturverbesserung in der Zusammenführung von Kindergarten, Volksschule, Hort, Vereinsheim und Sportverein in einem Gebäudeverbund, soll ein neuer Typus von Bildungsstätte für moderne Pädagogik entsteht.

Modell
Virtuelle Perspektive (Blickrichtung Minnesheimstrasse)